Foto: Markus Müller

21.04.2022
Landratskandidat Markus Müller stellt Service- und Bürgernähe in den Mittelpunkt

- und kündigt ein Bündel von Maßnahmen, u.a. die Etablierung einer regelmäßigen Bürgersprechstunde an.

Markus Müller ist eine bürgernahe und serviceorientierte Kreisverwaltung ein besonderes Anliegen. Dies betont er aktuell auf seinen Bürgergesprächen, die er im Rahmen seiner Vorstellung in den verschiedenen Regionen des Landkreises Dillingen führt. Dazu gehört für Markus Müller ein Bündel an Maßnahmen, die er im Falle seiner Wahl als Landrat einführen will.  
Als erstes möchte Markus Müller eine regelmäßige Bürgersprechstunde im Landratsamt etablieren und so sich selbst mit komplexen Sachverhalten der Bürgerinnen und Bürger befassen. Zudem will er als Landrat die digitalen Angebote und Antragsverfahren in der Behörde ausweiten, um Behördengänge und Wartezeiten zu minimieren. Bei komplexen Genehmigungsverfahren strebt er „runde Tische“ und Scopingtermine unter Einbeziehung der verschiedenen Fachbereiche an. Wirtschaftsförderung und Serviceorientierung sollen weiterhin stark in der Stabsstelle des Landrats verankert sein. Ebenso die Anliegen von Bürgermeistern und Kommunen.  
„Der Landkreis Dillingen ist die Summe unserer Städte und Gemeinden und mit ihnen möchte ich einen engen und direkten Austausch organisieren“, stellt Müller klar.
Auch mit Unternehmergesprächen hat Markus Müller gute Erfahrungen gemacht und möchte diese im Falle
seiner Wahl als regelmäßige Austausch- und Kommunikationsplattform von Wirtschaft und Kreisbehörde einrichten.  

Markus Müller hat einen regionalökonomischen Masterstudiengang absolviert und in diesem Kontext seine Masterarbeit zum Thema Wirtschaftsförderung in enger Kooperation mit einer Wirtschaftsförderstelle eines Landratsamtes geschrieben. So konnte er bereits in der Ausbildung wertvolle Eindrücke und Erfahrungen über die Arbeit einer Landkreisverwaltung erhalten. Darüber hinaus hat er eine Fortbildung zum Themenkomplex Verwaltungskompetenz absolviert.  
Als Bezirksgeschäftsführer eines Wirtschaftsverbandes hat Markus Müller immer an der Schnittstelle zwischen Bürgeranliegen, Verwaltung, Wirtschaft und Kommunalpolitik gearbeitet. Er weiß, wie man gute Lösungen für die Bürger erarbeitet, faire Kompromisse aushandelt und „dicke Bretter“ im Umgang mit Behörden und der Verwaltung bohrt.  
Auf der anderen Seite versteht es der studierte Ökonom mit Verwaltungskompetenz und Erfahrung
in der Kommunalpolitik hervorragend, Mitarbeiter zielorientiert zu führen und zu motivieren. „Ich bin für 50 Mitarbeiter verantwortlich, kenne mich in der Verwaltung und den Themen der Kommunalpolitik und des ländlichen Raumes bestens aus, habe Erfahrung und ein hervorragendes Netzwerk, das ich für die Weiterentwicklung unseres Landkreises einsetzen möchte. Das sind meine Kompetenzen“, betont Markus Müller. Und ein weiteres kommt noch hinzu: Markus Müller bleibt dabei, dass man miteinander, d.h. mit den Landkreiseinwohnern immer mehr erreichen kann, als einer alleine.

Deshalb steht er für ein starkes Miteinander im Landkreis Dillingen.         

Verantwortlich: Landratskandidat Markus Müller
Wertingen, 21.04.2022